Preview bei Gamespot

4. Mai 2006, 17:40h crasher
Gamespot hat ein Preview zur Xbox-Version von TDU veröffentlicht, wo sehr viele neue Informationen drin stehen, unter anderem wie das Spiel mit 200.000$ anfängt und man sich mit einer Ein-Zimmer-Wohnung und einem kleinen Audi oder Ford begnügen muss.

Um die von Think übersetzte Preview zu Lesen klicke auf Weiterlesen

Quelle: Gamesspot

Test Drive Unlimited entwickelt sich gut für sein Release im September 2006, und wir können uns glücklich schätzen, eine Vorversion von Atari bekommen zu haben. TDU wird als MMORG (Massive multiplayer online racing game) beschrieben, das in Hawaii spielt und mehrere Tausend Spieler beherbergen wird. Wie in einem Online-Rollenspiel können die Spieler ihre Umgebung frei erkunden oder Rennen gegen andere Spieler fahren um Geld zu machen und aufzusteigen.

Zu Beginn des Spiels landet der Spieler auf Oahu, einer Hawaiianischen Insel, mit der Absicht den Lebensstil eines Playboys nachzumachen, genug Geld für ein Haus am Strand und eine Erste-Klasse-Sportwagen zu machen. Allerdings wir dein Startkapital von 200.000 $ nur eine Ein-Zimmer-Wohnung und einen kleinen Audi oder Ford bringen. Hoffentlich hast du das fahrerische Können, um dir nicht nur ein besseres Auto sondern auch ein besseres Leben leisten zu können.

Glücklicherweise bietet TDU's riesige Insel viele Möglichkeiten um zu Geld zu kommen. Auf Oahu gibt es mehr als 1000 Meilen Straßen, die vollständig mit KI-gesteuerten Fahrzeugen bestückt sind. Weiterhin gibt es auf der Map auch Showrooms, Grundstücke und Shops, wo du dein Geld für neue Autos, Häuser und Zubehör ausgeben kannst.

Wie bei den meisten Spielen, in denen es um Autos geht, steht hier auch das Rennen im Vordergrund. Du kannst jeden auf der Straße zu einem Rennen herausfordern und du kannst Eintrittsgeld, Preise(Belohnung) und Streckenlayout wählen, bevor das Rennen beginnt. Als kleine Anspielung auf Driver und GTA kannst du auch kleine Missionen erfüllen um an Geld zu kommen: Du kannst allerdings nicht aus dem Fahrzeug aussteigen, Missionen wie fahre von A nach B sind an der Tagesordnung. Dazu gehört das Ausliefern von Waren, Taxifahren und Fahrzeugüberführungen. Dazu reicht es einfach, die Minimap zu öffnen und mit den verschiedenen Filtern deinen Lieblingsgametyp ein- und alle anderen auszublenden.

Während es keine Story gibt, die das Spiel vorantreibt, erlaubt dir das Geld größere Häuser zu kaufen, in denen du mehr Fahrzeuge deponieren kannst, und je mehr du einnimmst desto mehr hast du von der Insel. Deshalb hat das Spiel auch kein Ende im eigentlichen Sinne, mit der Ausnahme dass du alle Immobilien und Fahrzeuge besitzt. Allerdings ist die Spielerauswahl ein großes Feature, weil es die Missionen ändert die dir angeboten werden. Wenn du einen männlichen Charakter wählst, wirst du ein Harem von heißen Frauen umherkutschieren müssen, während du als Frau natürlich die heißen Männer aufsammelst (weil natürlich auf Hawaii jedes Mädel fremde Männer in ihren Sportwagen einsteigen lässt )

Bis auf einige Kleinigkeiten ist der Hauptgrund TDU zu besitzen, das Onlinespiel, das wir in Aktion erleben konnten. Ein Rennen wurde vom einem anderen Spieler gestartet, in dem er mit den Vorderlichtern blinkte, während wir auf ihn zufuhren. Nach der Wahl der Strecke und dem Siegesgeld wird das Rennen automatisch erstellt. Die Karte in der unteren linken Ecke zeigt die Strecke an, zusätzlich gibt ein Pfeil Richtungswechsel nach jedem Checkpoint an. Obwohl der andere Spieler uns ziemlich überlegen war, konnten wir ihn sofort zum Rematch herausfordern, in dem wir - wie zu erwarten - ein zweites Mal abserviert wurden.

Ein Spiel, dass sich als Erfinder des MMORG sieht hat die besten Onlinefeatures zu bieten, die es je in einem Rennspiel gab. Die Entwickler haben ein clanbasiertes System erstellt, dass Spieler erlaubt, Gruppen, sog. 'Car Clubs', zu erstellen. Die Spieler können sich bei dem auf der Karte sichtbaren Sessel treffen, wo sie neue Mitglieder rekrutieren, Rennen gegeneinander fahren oder andere Clubs herausfordern können. Es ist außerdem möglich jederzeit deine Fahrzeuge online zu verkaufen oder zu tauschen. Natürlich können bis zu sieben Xbox Live-Spieler zu eigenen Rennen eingeladen werden, in denen man um Geld oder sogar um dein eigenes Auto fährt.

Das Spiel ist auf jeden Fall ein SEHR arcadelastiges Spiel, keine Probleme mit Schäden an Fahrzeugen oder einem leeren Tank nach einer langen Fahrt. Während die Insel sehr gut gestaltet und die Fahrzeuge detailgetreu nachgebaut sind, ist TDU keineswegs eine vollkommen realistische Simulation. Das beginnt schon bei den Sprüngen, die die Fahrzeuge hinlegen, wenn sie über die kleinste Unebenheit fahren, der Einsatz und die Spielerei mit der lizensierten Havok-Physik-Engine wird schnell deutlich. Allerdings gibt es einige Dinge, die noch in der Entwicklung sind, Grafikfehler, bei denen das Fahrzeug in der Straße verschluckt wird, werden hoffentlich bis zum Release ausgebügelt.

Es gibt Fahrzeug-Upgrades, allerdings ist das Spiel mehr auf die Verbesserung des ganzen Fahrzeugs als auf die Aufrüstung einzelner Teile der über 125 Fahrzeuge aus. Es gibt Statistiken wie Motorgröße und PS, die auch realistisch sind, allerdings findet man diese nur, wenn man tief in die Menüs eintaucht, standardmäßig gibt es nur Grundinformationen über die Fahrzeugklasse und Eigenschaften. Du kannst dein Fahrzeug upgraden anstatt etwas ganz anderes zu kaufen, und es gibt drei Stufen von Verbesserungen, die man an jedem Fahrzeug machen kann.

Es gibt auch eine Auswahl an Motorrädern, für die Fans der Zweirad-Rennen. Wie in der Realität sind diese in Showrooms nach Hersteller aufgeteilt. Eines der Features ist die Möglichkeit, jedes Fahrzeug auf eine Testfahrt zu nehmen, bevor man es kauft. Auch wenn du dir die neue Maserati nicht leisten kannst, kannst du sie dir bei einer kleinen Testfahrt noch einmal vergegenwärtigen und wenn alles was du hast, ein Fiat ist, obwohl du doch einen Ferrari gebrauchen könntest, dann kannst du dir einen leihen, um dieses oder jenes Rennen zu gewinnen.

Die schiere Größe des Spiels ist so hinderlich wie interessant, aber zum Glück gibt es eine excellente Karte, die dir schnell hilft. Du kannst jeden Punkt auf der Karte auswählen, mit einem Klick kommst du dahin, wo du willst. Wie bei Star Trek. Genial. So spart man sich die lange Fahrzeit um von einem Ende der Insel zum anderen zu gelangen.

Neben Fahrzeugupgrades kannst du auch das Aussehen deines Fahrers verändern. Dank der lizensierten Kleidung von Ben Sherman and Mark Ecko kannst du, auch wenn du nicht aussteigen kannst, das Fenster runterkurbeln und deinen neuen Style zeigen, oder aber die Kamera im Fahrzeug nutzen, um dich selbst zu betrachten

In jedem Spiel, dass sich mit schnellen Autos, die die Geschwindigkeitsbegrenzung überschreiten, befasst, gibt es auch die Polizei. TDU bietet eine dreistufige Verbrechensleiste, bei zu vielen Unfällen oder der Zerstörung von Dingen neben der Straße wird dir die Polizei schnell auf den Fersen sein. Wenn sie dich kriegen - was natürlich nicht eintritt - musst du für den verursachten Schaden und die Geschwindigkeitsübertretung blechen. Während Rennen und Wettbewerben gibt es keine polizeiliche Aktivität, aber wenn du die Touristentour machst, solltest du schön auf deinen Fahrstil und deine Geschwindigkeit achten.

Das Konzept von TDU signalisiert unmissverständlich die neue Enticklungsstufe der Rennspiele und wird eine große Attraktion für die Xbox Live-Abonnenten sein. Wir haben einige Bedenken mit der Rennengine, die mehr Aufmerksamkeit als die anderen Zusatzfeatures des Spiels bekommen sollten. Trotzdem ist es eine sehr vielversprechende Idee, die wir endlich online austesten wollen. Es wird außerdem eigene Versionen für PSP, PS2, und PC geben, mehr Details gibt es dann auf der E3. Das Spiel wird im September veröffentlicht, dann kann jeder darüber urteilen, ob es den Ansprüchen gerecht wird.